Hacking Sebastian - Teil 3 - Analyse

Erstellt von Sebastian am Di, 15.07.2014 - 19:26

Wie entwickelt sich das Körpergewicht, mit einem Döner in der Hand, bei 33°C Außentemperatur?! Der Fokus dieses dritten Teils, liegt in der Präsentation einer Reihe von unterschiedlichen Analysen. In den vorherigen Teilen der Serie wurden die Datenquellen und der Import beschrieben. Die Analyse bildet somit den Kernbereich des Projektes. Zusätzlich beinhaltet der Artikel, Denkanstöße und Ausblicke für tiefer gehende Analysemöglichkeiten. Diese weiteren Ansätze werden möglicherweise die Basis für weitere Artikel sein.

Hacking Sebastian - Teil 2 - Umsetzung

Erstellt von Sebastian am Do, 10.07.2014 - 19:07

CodeWie Kopfschmerzen in der Datenbank aussehen und welche Webseiten diese verursachen. Hauptziel des Projektes ist die Auswertung meiner persönlichen Daten. Die Tools zur Erfassung, Verarbeitung und Darstellung von Daten müssen daher so einfach wie nötig und so mächtig wie möglich sein.

Hacking Sebastian - Teil 1 - Daten (Quantified Self)

Erstellt von Sebastian am Mi, 09.07.2014 - 19:07

"Hacking Sebastian" oder warum Döner und Kopfschmerzen vielleicht im Zusammenhang stehen. Seit einigen Jahren beschäftige ich mich bereits damit, Daten über mich selber zu sammeln. Mittlerweile habe ich viele unterschiedliche Quellen und die Daten liegen überall verstreut. Auf Basis einer Webapplikation mit Microsoft SQL Server Datenbanken ist hier der Versuch beschrieben, alle Daten zu sammeln und aufzubereiten. Das Projekt läuft unter dem Namen "Hacking Sebastian".

Raspberry Pi Gesichtserkennung

Erstellt von Sebastian am Di, 03.06.2014 - 22:02

Auf adafruit.com gibt es einen spannenden Artikel zum Thema Gesichtserkennung mit dem Raspberry Pi. In dem Artikel geht es darum eine Holzkiste zu verschließen bzw. zu öffnen, wenn das korrekte Gesicht erkannt wird.
Ein anderer Artikel ermöglicht die gezielte Differenzierung von Gesichtern.

Raspberry Pi Sprachsteuerung - Jasper

Erstellt von Sebastian am So, 13.04.2014 - 21:50

Eigentlich wollte ich noch einen Artikel über meine Abenteuer mit der Sprachsteuerung für den Raspberry Pi berichten. Allerdings sind mir die Entwickler von Jasper zuvorgekommen. Mit Jasper gibt es nun eine Lösung auf Basis von pocketsphinx.

Mittels Plugins kann das System erweitert werden. Jasper lauscht dabei immer auf Spracheingaben im Raum.